Einmal Gold und einmal Silber für die FWG-Ruderer/-innen beim Landesentscheid Jugend trainiert für Olympia 2019

Die zwei Viererbesatzungen des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums präsentierten sich bei den diesjährigen Landeswettkämpfen „fast“ in Höchstform und erbrachten eine hervorragende Teamleistung!

Bei traumhaften Wetterbedingungen wurden die diesjährigen Schullandesmeisterschaften im Rudern vor der Kulisse des Mainzer Industriehafens ausgetragen.

In einem harten Rennen, in dem es mehrere Führungswechsel auf der 1000 Meter langen Wettkampfstrecke gab, unterlag der Jungenvierer des FWGs nur knapp der Konkurrenz aus Neuwied. Dennoch konnten sich unsere Jungs über die gewonnene Silbermedaille freuen, auch wenn man zwischenzeitlich schon auf Goldkurs war!

2. Platz im WK I Jungen Gigdoppelvierer mit der Mannschaft: Fabian Sponholz, Florian Leininger, Jakob Schrömbgens, Leander Schrömbgens und Steuermann Gabriel Schild

Der Mädchenvierer, der das Rennen der Jungen sah und anfeuerte, wie es sich für ein echtes Team gehört, wollte es im Anschluss dann noch ein wenig besser machen und ging hoch motiviert an den Start. In einem ähnlichen Herzschlagfinale konnte sich diesmal unser FWG-Vierer auf den letzten 100 Meter gegen die Konkurrenz aus Bad Kreuznach durchsetzen und brachte die eigene „Bootsspitze“ als erstes über die Ziellinie.

1. Platz im WK I Mädchen Gigdoppelvierer mit der Mannschaft: Luise Fischer, Jacqueline Kirchartz, Lidia Pochilko, Sophie Czubkowski und Steuerfrau Maja Viehl

Manuel Nollen (11.06.2019)