FranceMobil zu Gast am Friedrich-Wilhelm-Gymnasium

Die deutsch-französische Freundschaft stärken und Spaß an der französischen Sprache vermitteln: Mit diesem Auftrag ist das "FranceMobil" seit 2002 in ganz Deutschland unterwegs. Im Mai hat der bunt bedruckte Renault Kangoo – bei uns nach längerer Zeit - endlich wieder Station gemacht.

An den Animationen haben Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Altersstufen teilgenommen. Lektorin Marion Kieber, gebürtige Elsässerin, die selbst schon viele Länder kennen gelernt hat und vier Sprachen spricht, begeisterte Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7, 8 und 10 mit verschiedenen Animationen. So hatte sie Sprachspiele, landeskundliche Informationen und aktuelle französische Musik im Gepäck, die es den Schülerinnen und Schülern ermöglichten, die französische Sprache mit viel Freude zu entdecken. Hierbei verlief die Kommunikation ausschließlich in der Zielsprache.

Dank des motivierten Einsatzes der Lektorin gab es keine Berührungsängste. Mit ihrem sympathischen Auftreten und viel Schwung lockte sie auch zurückhaltendere Schüler aus der Reserve. Ihre Botschaft: Französischlernen macht Spaß und öffnet die Türen zur Welt.

Die Schüler zeigten sich sehr zufrieden, wie das spontane Feedback beweist: „Das war toll. Schade, dass die Zeit so schnell vorbei war.’’

Das Programm „FranceMobil“ ist eine Initiative des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW) und des Instituts français Deutschland und wird mit Unterstützung der Robert Bosch Stiftung, Renault Deutschland, des Deutsch-Französischen Instituts Mainz sowie des Ernst Klett Verlags angeboten.

Simone Vauth-Deisen