Handball WK IV – Team ohne Glück im Regionalentscheid

Äußerst knapp und mehr als unglücklich verpasste das Handball WK IV Mixed- Team den Einzug ins Landesfinale.

Im entscheidenden Spiel gegen das MPG Trier führten die Jungs und Mädels vom FWG in der Pause noch mit zwei Toren; nach schwachem Start in die zweite Halbzeit lag sodann das MPG mit zwei Toren vorne, doch durch eine starke kämpferische Leistung gelang dem FWG kurz vor Ende des Spiels noch der Ausgleich sowie die Chance, die Halle als Sieger zu verlassen: denn 13 Sekunden vor Schluss sprachen die Schiedsrichter dem FWG einen Siebenmeter zu. Dieser wurde auch verwandelt, doch leider konnte das Tor aufgrund eines Fußfehlers nicht anerkannt werden. Als noch zwei Sekunden zu spielen waren und sich schon alle auf die Verlängerung eingestellt hatten, erhielt dann das MPG einen Siebenmeter, der zum 12: 11-Endstand führte und somit dem MPG die Teilnahme am Landesentscheid sicherte.

Dennoch gebührt der FWG-Mannschaft – allen voran ihrem „Kopf“ Malin Rensch – ein großes Lob für ihre wirklich tolle Leistung.

Für das FWG traten an:
Alicia Henneken, Armin Kuhberg, Niklas Mayer, Leon Steinbach, Malin Rensch, Simon Steil, Fritz Schornick, Johannes Lutz, Paul Wollscheid, Benedikt Hansjosten, Thibault Oehms.
Leonard Oberbillig fehlte wegen Erkrankung; er wurde schmerzlich vermisst.

Text und Foto: Petra Orth