Höchste Auszeichnung beim Wettbewerb „Leben mit Chemie“

Große Ehre für das FWG: Am Donnerstag wurden zahlreiche Preise im Rahmen des Wettbewerbs "Leben mit Chemie" verliehen.

„Bis die Blase platzt…“ war das diesjährige Motto des landesweiten Experimentalwettbewerbs „Leben mit Chemie“, der am FWG von Herrn Burg und Frau Ruff angeleitet und durchgeführt wurde. Dabei experimentierten unsere Schülerinnen und Schüler mit Alltagschemikalien, um herauszufinden, wie sie möglichst große und stabile Seifenblasen erzeugen können. Sie wetteiferten mit Schülerinnen und Schülern anderer Schulen in ganz Rheinland-Pfalz.

Die Erfolge der Schülerinnen und Schüler des FWG können sich sehen lassen: 202 eingereichte Arbeiten, 85 Siegerurkunden und 36 Ehrenurkunden. Außerdem erhielten 14 Preisträger zu ihrer Ehrenurkunden noch einen Buchgutschein im Wert von 30 Euro.  

Darüber hinaus wurde eine FWGlerin, aufgrund hervorragender Ergebnisse in den letzten Wettbewerbsrunden, für das Abschlussseminar der Preisträger zu Boehringer nach Ingelheim eingeladen.

Aufgrund der hohen Teilnehmerzahlen sowie der im Vergleich zu anderen Schulen am stärksten gestiegenen Qualität der eingereichten Arbeiten, erhält das Friedrich-Wilhelm-Gymnasium mit 500 Euro die höchste Auszeichnung des Wettbewerbs. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde am 9. August 2018 überreichte Frau Dr. von Landenberg, vom Verband der Chemischen Industrie, den Schulpreis an die Schulleitung. Die Vergabe der Sieger-, Ehrenurkunden und Buchgutscheine an die Schülerinnen und Schüler erfolgte durch Herrn Pörsch, dem Wettbewerbsleiter. Umrahmt wurde die Veranstaltung vom Gesang des Schulchors unter Leitung von Frau Soffel, begleitet am Klavier von Herrn Dr. Wagner.

Wir gratulieren unseren Preisträgern und wünschen weiterhin viel Freude mit Chemie!