Laufen für den guten Zweck – Spendenübergabe an den Kinderschutzbund

Auch im letzten Schuljahr ist beim jährlichen Spendenlauf des FWG zum Ende des Schuljahres eine enorme Summe zusammengekommen, die das Schülersprecherteam vergangenen Sonntag mit Freude an den Kinderschutzbund überreichen konnte.

Bei sommerlichen Temperaturen erliefen unserer Schülerinnen und Schüler am Schulfest des letzten Schuljahres eine Summe von 2370,- Euro, die nun in ein Integrationsprojekt des Kinderschutzbundes Trier fließt. Bei dem Projekt „Kultur und Kreativität ohne Grenzen“, das die Leiterin Elke Boné-Leis im Jahr 2016 ins Leben gerufen hat, verbringen Flüchtlingskinder, Kinder mit Migrationshintergrund sowie einheimische Kinder und Jugendlich gemeinsam Projekttage, arbeiten in verschiedenen Workshops und unternehmen interessante Exkursionen. Bei kleinen Bastelaktionen bis hin zu mehrtägigen Ausflügen lernen die Kinder sich kennen und können sich untereinander austauschen.

Von dem Erfolg des Projekts zeugen einige renommierte Preise, wie beispielsweise der Brückenpreis des Landes Rheinland-Pfalz oder der Ehrensache-Preis des SWR, die „Kultur und Kreativität ohne Grenzen“ in den vergangenen Jahren für sich entscheiden konnte.

Zwischen dem Kinderschutzbund und dem FWG besteht schon seit mehreren Jahren die Kooperation „Helfende Hände“, die nicht nur eine finanzielle Unterstützung des Kibus seitens unserer Schule durch Spenden, sondern darüber hinaus auch tatkräftige Hilfe unserer Schülerinnen und Schüler bei verschiedenen Veranstaltungen und Projekten bedeutet.

Umso mehr konnten wir uns freuen, die diesjährige Spendensumme an den Kinderschutzbund zu überreichen und somit ein wirklich tolles und erfolgreiches Integrationsprojekt zu unterstützen, was ohne den sportlichen Ehrgeiz und das Engagement vieler unserer Schülerinnen und Schüler nicht möglich gewesen wäre. Also ein großes Dankeschön an alle, die beim Spendenlauf mitgewirkt haben!

 

Marie Fritzen