Musikalische Weinprobe mit dem FWG-Kammerorchester (3.11.2017)

In Kooperation mit den Bischöflichen Weingütern Trier fand am Freitagabend in der Promotionsaula des Bischöflichen Priesterseminars erstmals eine Musikalische Weinprobe mit dem Kammerorchester des FWG statt.

Mit dem neuen Veranstaltungsformat beköstigten die jungen Musikerinnen und Musiker unter der Leitung von Musiklehrer Dr. Andreas Wagner das Publikum mit Delikatessen barocker Orchestermusik.
Die Besucher wurden von dem Leiter Marketing und Vertrieb der Bischöflichen Weingüter Herrn Alexander Jelen mit einem spritzigen Qualitäts-Perlwein des Friedrich-Wilhelm-Weingutes begrüßt.

Die Weingüter des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums Trier waren viele Jahrzehnte die wirtschaftliche Grundlage des Schulbetriebs. Auch wenn die Weingüter heute ihre ursprüngliche Aufgabe verloren haben, behielten sie den Namen der Schule bei, auch nachdem sie unter das Dach der Bischöflichen Weingüter Trier eingezogen waren.

Das Kammerorchester des FWG leitete die erste Weinverkostung mit zwei Stücken aus der Tafelmusik des Barockkomponisten Georg Philipp Telemann ein. Anschließend kündigte Herr Jelen mit Sachverstand und Humor den ersten zu verkostenden Wein an. Hierzu begab sich das Publikum ins Foyer vor die Aula, während die jungen Musikerinnen und Musiker das passende Musikstück noch einmal zur Untermalung der Verkostung spielten. In dieser Art und Weise wurden im Folgenden drei weitere Weine vorgestellt.
Die Musikstücke waren so gewählt, dass sie die Charakteristika der zu verkostenden Weine gewissermaßen vorwegnahmen.

Die Mitglieder des schulischen Kammerorchesters waren mit großer Spielfreude bei der Sache. Zum Abschluss der Veranstaltung begeisterte Hannah Kettemann das Publikum als Solistin in Antonio Vivaldis Blockflötenkonzert in C-Dur.

Alle Besucher waren sich einig, einen abwechslungsreichen Abend mit anspruchsvoller Musik und gehobener Weinverkostung erlebt zu haben. Aufgrund des großen Zuspruchs soll das Format im Jahr 2018 fortgesetzt werden.