Philipp Lörcks vertritt Rheinland-Pfalz auf Bundesebene

Bereits zum wiederholten Mal nahm Philipp Lörcks (7a) an der Mathematik-Olympiade sehr erfolgreich teil.

Im Gegensatz zu den Vorjahren, in denen für ihn mit dem ersten Preis in der Landesrunde (3. Runde) Schluss war, durfte er dieses Jahr erstmalig am Mathe-Camp in Kaiserslautern teilnehmen.

Neben zahlreichen Freizeitangeboten beschäftigten sich die Schüler natürlich auch dort mit Mathematik und Philipp schaffte es auf Anhieb, sich über eine Auswahlklausur für die rheinland-pfälzische Vertretung in der Bundesrunde zu qualifizieren.

197 Jugendliche aus allen Bundesländern und aus deutschen Auslandsschulen trafen sich also in der sächsischen Stadt Chemnitz zur Bundesrunde der 58. Mathematik-Olympiade, besichtigten u.a. das Umweltzentrum, trafen sich zum Begegnungsabend und mussten an zwei Tagen in mehrstündigen Klausuren ihr mathematisches Können unter Beweis stellen. 81 Schülerinnen und Schüler wurden bei der feierlichen Ehrung in Chemnitz Medaillen überreicht.

Einer davon war Philipp, der als Frühstarter dann sogar einen hervorragenden dritten Preis erreichen konnte.

Philipp blickt auf viele eindrucksvolle Erfahrungen zurück und freut sich bereits jetzt auf die neue Runde im nächsten Jahr.

Zum Wettbewerb:

Die Mathematik-Olympiade gliedert sich in Schul-, Regional-, Landes- und Bundesrunde. Jährlich nehmen ca. 200 000 Schüler in ganz Deutschland an der Schulrunde teil.

Die 40 besten Schülerinnen und Schüler der Landesrunde in Rheinland-Pfalz trafen sich dieses Jahr in Kaiserslautern zu einem fünftägigen Mathe-Camp, bei dem am Ende die 11köpfige Mannschaft für die Bunderunde in Chemnitz ermittelt wurde.

"Die Leute denken eher an Goethe als an Gauß"

 

 

Süddeutsche.de, 15. Mai 2019, "Mathe-Olympiade" in Chemnitz, https://www.sueddeutsche.de/panorama/mathematik-olympiade-chemnitz-1.4447864

Patrick Lenz