Verdun-Austausch 2018

Nachdem uns unsere Austauschpartner im November in Trier besucht hatten, fieberten alle dem Besuch in Frankreich entgegen. Im Folgenden ein Bericht über die Woche in Frankreich.

So brachen wir am Montagmorgen nach Verdun auf, wo uns die französischen Schülerinnen und Schüler gegen Mittag zum Empfang in der Schule erwarteten. Nach der Begrüßung ging es gleich zum Mittagessen in die Mensa der Schule. Im Anschluss daran nahmen alle am Deutschunterricht teil, der die Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihren Partnern in einem Wettbewerb zu Wortspielen aktiv werden ließ. Gegen 16:30 Uhr wurden alle von ihren Gastfamilien abgeholt, wo der restliche Tag verbracht wurde.

Am folgenden Tag führte uns eine Exkursion nach Straßburg. Hier besichtigten wir die Innenstadt im Rahmen einer kurzweiligen Führung. Der Mittagspause in der Altstadt schloss sich eine interessante Bootstour auf der Ill an. Wir passierten eine Schleuse und erfuhren eine Menge über die Geschichte der Stadt. Am Nachmittag verließen wir Straßburg und fuhren zurück nach Verdun.

Am Mittwochmorgen spazierten wir von der Schule in die Fußgängerzone von Verdun. Dort erwartete uns eine Stadtrallye, deren Gewinner am Ende zur Belohnung ein großes Eis bekamen. Anschließend fuhren wir mit dem Ausflugsboot Mosa auf der Maas und lernten vom Wasser aus die Geographie und Geschichte der Stadt näher kennen. Der Mittwochnachmittag stand dann im Zeichen der Gastfamilie.

Am Donnerstag fuhren wir zu geschichtsträchtigen Orten des Ersten Weltkrieges in der näheren Umgebung von Verdun. Dazu gehörten das Gebeinshaus mit den Soldatenfriedhöfen, der Bajonettengraben und das Fort Douaumont. Nach der Besichtigung kehrten wir nach Verdun zurück und erkundeten dort am Nachmittag das Musée de la Picerie. In der Kathedrale von Verdun erhielten wir noch eine kleine Führung und durften sogar auf den Dachboden der Kirche steigen. Der restliche Tag wurde beim Bowlen und dann in der Gastfamilie verbracht.

Die Woche verging wie im Fluge und so mussten wir uns schon wieder von unseren Partnern und deren Familien verabschieden. Gegen Mittag kamen wir wieder in Trier an.