Zukunft in Schule und Beruf

Berufskundliche Ausstellung im Foyer des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums eröffnet

Am 4. September 2019 wurde im Foyer des FWG die berufskundliche Ausstellung „Zukunft in Schule und Beruf“ eröffnet, die das IfT Institut für Talententwicklung, Veranstalter der vocatium – Fachmesse für Ausbildung+Studium zur Verfügung stellt. Der alljährlich stattfindende Oberstufen-Berufs- und Studienorientierungstag (OBSt-Tag) war nun in diesem Jahr willkommener Anlass, den Schülerinnen und Schülern durch die Ausstellung einen zusätzlichen Impuls zu geben, sich mit ihrer Berufswahl fundiert zu beschäftigen.

An 18 Stationen werden einerseits Perspektiven der Bildung und Arbeit vorgestellt und andererseits die Konzeptionen des vergangenen Jahrhunderts hinterfragt. Denn die Frage nach der Zukunft von Schule und Beruf schließt die Frage ein, was bisher wie geschah. So werden in dieser Ausstellung sowohl Blicke in die nähere Zukunft gewagt, als auch einige ausgewählte Aspekte beleuchtet, die beispielhaft illustrieren, welche Bewegungen und Gegenbewegungen den Weg in die Zukunft stets begleiten. Aufgegriffen werden Themen wie Industrie 1.0, der erste PC, Medienkompetenz, virtuelle Schulausflüge, Social Media, Frauenquoten und New Work.

„Wir sind als Schule sehr froh, mit Ulrike Schröder, Projektleiterin der vocatium Trier, eine so engagierte Kooperationspartnerin für Fragen der Berufsorientierung unserer Schülerinnen und Schüler zu haben.“, dankte Bärbel Brucherseifer, Schulleiterin des FWG, bei der Eröffnung. MSS-Leiter Georg Leuck und die Koordinatorin für Berufs- und Studienorientierung, Dr. Annette Thomas, freuen sich, dass die Ausstellung über die Veranstaltungen am OBSt-Tag hinaus noch bis zum 24. September 2019 für die Schülerinnen und Schüler, für Lehrkräfte und auch die Eltern Anregungen zur Berufsorientierung geben wird.

Dr. Annette Thomas – Koordinatorin für Berufs- und Studienorientierung