Was ist Chemie?


Chemie ist die Lehre von den Stoffen,
von ihren Eigenschaften
und den Umsetzungen,
bei denen neue Stoffe aus ihnen entstehen.

Der Kern des Fachs Chemie sind spannende Experimente, die naturwissenschaftliche Erscheinungen und Gesetzmäßigkeiten unseres Planeten kleinmaßstäblich im Klassenraum erlebbar machen. Das phänomenologische Erleben mit allen Sinnen fasziniert und weckt Interesse.

Doch die Betrachtung und Beobachtung auf der Stoffebene liefert selten Erklärungen. Hierzu müssen sich unsere Schülerinnen und Schüler gedanklich auf die Ebene der Atome und Moleküle begeben, die Teilchenebene. Erst jetzt ist es möglich, mit differenzierten Modellen allgemeingültige Regeln abzuleiten, mit denen man eine Fülle weiterer Reaktionen verstehen kann.

Auch wenn wir uns dessen nicht immer bewusst sind, die Chemie bestimmt unser Leben. Unsere Kleidung besteht zum Großteil aus synthetisch hergestellten Kunstfasern und Farbstoffen. Bei einer Erkrankung tragen synthetisch erzeugte Medikamente zur Heilung oder Schmerzlinderung bei. Und die ständige Verfügbarkeit mobiler Energie in Form von Batterien oder Akkumulatoren verdanken wir der Elektrochemie.

Deshalb verfolgt unser Chemieunterricht das Ziel, den Schülerinnen und Schülern die Chemie des Alltags begreifbar zu machen und sie gleichzeitig dazu zu befähigen, die Chemie kritisch zu hinterfragen.

Obwohl bereits viele Forschergenerationen eine leistungsfähige Fachsystematik in der Chemie konzipiert haben, hat die Wissenschaft für viele Probleme unseres Planeten keine Lösung. Die Zukunft liegt in der Forschung. Durch die Teilnahme an Chemie-Wettbewerben möchten wir unsere Schülerinnen und Schüler über den Unterricht hinaus an eine forschend-entwickelnde Arbeitsweise heranführen und zur Lösung wissenschaftlicher Probleme begeistern.

Die FWG-Nachwuchs-Chemiker nehmen regelmäßig an folgenden Wettbewerben teil:

1. Leben mit Chemie … Experimentalwettbewerb des Landes Rheinland-Pfalz
2. Chemie – die stimmt!
    Chemie-Olympiade des Fördervereins Chemie-Olympiade e.V. (FChO)
3. Internationale Chemie-Olympiade (IChO)
    Wettbewerb, der die internationalen Beziehungen
    auf dem Gebiet der Schulchemie fördert

Chemie Leistungskurse bei Merck (2018)

Herr Dr. Hartmut Hein, ein Ehemaliger des FWG, hat den Schülerinnen und Schülern der Chemie Leistungskurse der Jahrgangsstufe 11 und 12 am Montag, den 19.11.18, einen Besuch des Werksgeländes von Merck in Darmstadt ermöglicht.

Dabei erhielten die Leistungskursschüler/innen detaillierte Einblicke in einen Unternehmensbereich, der sich mit der Entwicklung und Synthese von Stoffen zur Produktion von OLEDs (organic light emitting diode) beschäftigt. In einem interaktiven Vortrag wurde die Funktionsweise der OLED-Technologie erklärt und eine Abgrenzung zur LCD-Technologie vorgenommen. Besonders interessant war die Einschätzung des Referenten, welche Neuerungen mit der OLED-Technologie möglich sind: Biegsame Smartphones oder Fernseher, die nur noch so dünn wie eine Tapete sind und sich nach Belieben auf- und abrollen lassen und vieles mehr. All dies könnte schon in naher Zukunft alltäglich werden. Konkret erfahrbar wurde die alltägliche Forschungsarbeit bei Merck bei der Besichtigung verschiedener Labore, unter anderem einem Reinraumlabor. Hier konnten unsere FWG-Chemiker zahlreiche Eindrücke sammeln.   

In ungezwungener Atmosphäre kamen unsere Leistungskursschüler/innen mit Herrn Dr. Hartmut Hein ins Gespräch und stellten ihm zahlreiche Fragen zu den Themen Forschung, Entwicklung und Innovation in der Chemiebranche. Aber auch über Aspekte der Berufsorientierung und der Veränderungen der beruflichen Anforderungen in der Zukunft fand ein reger Austausch statt. Darüber hinaus zeigte Herr Dr. Hein Möglichkeiten bei der beruflichen Orientierung in der Chemiebranche auf und bot den Schülerinnen und Schülern an, ihn bei Fragen gerne zu kontaktieren.

Höchste Auszeichnung beim Wettbewerb „Leben mit Chemie“

„Bis die Blase platzt…“ war das diesjährige Motto des landesweiten Experimentalwettbewerbs „Leben mit Chemie“, der am FWG von Herrn Burg und Frau Ruff angeleitet und durchgeführt wurde. Dabei experimentierten unsere Schülerinnen und Schüler mit Alltagschemikalien, um herauszufinden, wie sie möglichst große und stabile Seifenblasen erzeugen können. Sie wetteiferten mit Schülerinnen und Schülern anderer Schulen in ganz Rheinland-Pfalz.

Die Erfolge der Schülerinnen und Schüler des FWG können sich sehen lassen: 202 eingereichte Arbeiten, 85 Siegerurkunden und 36 Ehrenurkunden. Außerdem erhielten 14 Preisträger zu ihrer Ehrenurkunden noch einen Buchgutschein im Wert von 30 Euro.  

Darüber hinaus wurde eine FWGlerin, aufgrund hervorragender Ergebnisse in den letzten Wettbewerbsrunden, für das Abschlussseminar der Preisträger zu Boehringer nach Ingelheim eingeladen.

Aufgrund der hohen Teilnehmerzahlen sowie der im Vergleich zu anderen Schulen am stärksten gestiegenen Qualität der eingereichten Arbeiten, erhält das Friedrich-Wilhelm-Gymnasium mit 500 Euro die höchste Auszeichnung des Wettbewerbs. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde am 9. August 2018 überreichte Frau Dr. von Landenberg, vom Verband der Chemischen Industrie, den Schulpreis an die Schulleitung. Die Vergabe der Sieger-, Ehrenurkunden und Buchgutscheine an die Schülerinnen und Schüler erfolgte durch Herrn Pörsch, dem Wettbewerbsleiter. Umrahmt wurde die Veranstaltung vom Gesang des Schulchors unter Leitung von Frau Soffel, begleitet am Klavier von Herrn Dr. Wagner.

Wir gratulieren unseren Preisträgern und wünschen weiterhin viel Freude mit Chemie!

Chemie Leistungskurse bei Merck in Darmstadt (Nov. 2017)

Ein ehemaliger FWG´ler macht´s möglich! Aufgrund einer Einladung von Herrn Dr. Hartmut Hein, einem ehemaligen Schüler der FWG, besuchten die Chemie Leistungskurse der Jahrgangsstufe 11 und 12 am Mittwoch, dem 22.11.17, das Werksgelände von Merck in Darmstadt.

Dabei erhielten die Leistungskursschüler/innen detaillierte Einblicke in Unternehmensbereiche, die sich damit befassen, Medikamente von einer ersten Idee über langwierige Forschungsprozesse zu entwickeln sowie diese anschließend großmaßstäblich zu produzieren.
Konkret erfahrbar wurde die Medikamentenentwicklung bei der Besichtigung verschiedener Labor- und Produktionsbereiche, wodurch die Schülerinnen und Schüler zahlreiche Erfahrungen und Eindrücke über den Unterricht hinaus sammeln konnten.

In ungezwungener Atmosphäre bei Kaffee, Kuchen und Erfrischungsgetränken kamen unsere FWG-Chemiker mit Herrn Dr. Hartmut Hein, der eine führende Position bei Merck innenhat, ins Gespräch und stellten ihm zahlreiche Fragen, die zeigten, dass die Werksbesichtigung ihr Interesse am pharmazeutisch-chemischen Bereich geweckt hatte.
Darüber hinaus zeigte Herr Dr. Hein Möglichkeiten bei der beruflichen Orientierung in der Chemiebranche auf und bot den Schülerinnen und Schülern an, ihn bei Fragen gerne zu kontaktieren.

Landeswettbewerb “Leben mit Chemie” - FWG-Schüler bei der BASF

Im zweiten Halbjahr des Schuljahres 2016/2017 nahmen die Schülerinnen und Schüler meiner Klasse zum zweiten Mal in Folge am landesweiten Wettbewerb “Leben mit Chemie” teil. Aus mehreren Teilnehmerinnen und Teilnehmern unserer Schule, die mehrmals hintereinander gut abgeschnitten hatten, wurde ausgelost, wer zur Abschlussveranstaltung des Wettbewerbs durfte. Ich hatte Glück und konnte im Juni als einer von ca. 20 Zehntklässlerinnen und Zehntklässlern aus ganz Rheinland-Pfalz an dem dreitägigen Abschlussseminar bei der BASF in Ludwigshafen teilnehmen.
Dabei standen tägliche Experimentier-Workshops in den Schülerlaboren der BASF zu den Themen Indigo, Analytik und Biokunststoffe auf dem Programm, die mir einen Einblick in chemisches Experimentieren gaben, wie es im Chemieunterricht so nicht möglich gewesen wäre.
Neben einer Werksrundfahrt besuchten wir auch das betriebseigene Museum, in dem uns die unglaubliche Vielfalt der BASF-Produkte vorgestellt wurde. Diese Produkte, z. B. Kunststoffe, Funktionsbeschichtungen, Farb- und Aromastoffe, umgeben uns alle täglich, ohne dass wir sie wirklich bewusst wahrnehmen.
Das Programm wurde schließlich mit Programmpunkten wie einem Besuch in einem Bowlingcenter, gemeinsamem Grillen und einer Nachtwanderung in Richtung Hambacher Schloss abgerundet.
Abschließend kann ich sagen, dass das Abschlussseminar des Wettbewerbs “Leben mit Chemie” mir sehr viel Spaß gemacht und mich in meiner Wahl des Chemie-Leistungskurses noch einmal bekräftigt hat. Ich bedanke mich herzlich bei den betreuenden Lehrkräften Herrn Pörsch und Frau Lourhnimi aus Mainz, die das Seminar organisiert haben.
Gabriel Schild, MSS 11
 

Auszeichnung beim Experimentalwettbewerb „Leben mit Chemie“

Gleich 12 unserer FWG-Chemiker erzielten eine Ehrenurkunde mit Buchpreis. Darüber hinaus erhält die Fachschaft Chemie, das zweite Jahr in Folge, einen Schulpreis im Wert von 100 Euro.
Im Rahmen des diesjährigen landesweiten Experimentalwettbewerbs „Leben mit Chemie“ drehten sich alle Experimente rund um die Wachstumsbedingungen der Kresse. Unsere Schülerinnen und Schüler erforschten den Einfluss von verschiedenen Chemikalien auf das Pflanzenwachstum und stellten sogar einen eigenen Kunstrasen her. Dabei wetteiferten sie landesweit mit Schülerinnen und Schülern anderer Schulen. Wie die zahlreichen Auszeichnungen der unabhängigen Jury zeigen, können sich die Erfolge der FWG-Chemiker sehen lassen. Insgesamt nahmen 201 Schülerinnen und Schüler des FWG teil. Davon wurde 126 eine Siegerurkunde und 23 eine Ehrenurkunde verliehen. Die höchste Auszeichnung, eine Ehrenurkunde mit Buchpreis, erhielten 12 FWGler/innen für ihre herausragenden Arbeiten. 

DOMO-Sonderpreis für die FWG-Chemie

Für die besonders hohe Beteiligung am Wettbewerb „Chemie – die stimmt!“ erhält die Fachschaft Chemie einen Sonderpreis: 7 Molekülbaukästen und 1000 ml Universalindikator im Wert von über 250 € wurden den FWG-Vertretern am 22.03.17 an der Universität Kaiserslautern überreicht. Die Fachschaft Chemie bedankt sich, im Namen der Schülerschaft, für diese Auszeichnung und die materialienbezogene Unterstützung eines anschaulichen Chemieunterrichts.

Hervorragende Leistungen beim Chemie Wettbewerb (März 2017)

Die Schulgemeinschaft gratuliert Marieke Scheithauer (9c), Anestis Tekoutsof (9c), An Hong Law (9c), Sophie Czubkowski (10b) und Jennifer Hübner (10b) für ihre hervorragenden Leistungen beim Wettbewerb „Chemie – die stimmt!“. Sie haben sich damit für die nächste Runde des Wettbewerbs qualifiziert, die an der TU Kaiserslautern stattfindet. Wir wünschen unseren Nachwuchschemikern für die nächste Runde viel Erfolg.