Unsere Kletterwand (Bouldern)

Sport am FWG

Der Sport ist ein fester und wichtiger Bestandteil in unserem täglichen schulischen Leben, denn er fördert die Schüler/innen gerade in einem Bereich, der besondere Leistungen und Fähigkeiten abverlangt, alle Sinne anspricht und Schüler zusätzlich motiviert, dieses Erlernte auch ein Leben lang anzuwenden und zu vertiefen.
Durch ein breites Angebot im Sportbereich versuchen wir unseren Schülern vielfältige Anreize zu bieten. Sport am FWG – das bedeutet: abwechslungsreicher Unterricht, vielfältige Schulsport-Wettbewerbe, aber auch die Teilnahme an Projekten, Exkursionen und Fahrten. Zusätzlich zum ‚normalen’ Sportunterricht besteht nachmittags die Möglichkeit, an zahlreichen Sport – Arbeitsgemeinschaften teilzunehmen (tägliche Sportstunde, Fußball, Badminton, Tischtennis, Leichtathletik, Rudern, Handball, Basketball, Jazztanz).
Neben der Unterstützung und intensiven Betreuung talentierter Sportler, der Teilnahme an regionalen und überregionalen Wettbewerben bei Jugend trainiert für Olympia werden in Zusammenarbeit mit den Naturwissenschaften gesundheitsfördernde Projekte durchgeführt, um ein gesundheitsorientiertes Bewusstsein zu schaffen.
Wir verfügen über schuleigene Sportstätten: einen Sportplatz mit Laufbahn, zwei Beach-Volleyball-Anlagen, eine große Mehrzweckhalle und eine Gymnastikhalle und eine Kletterwand; zudem liegt das städtische Hallenbad in unmittelbarer Nachbarschaft.

Das FWG - Partnerschule des Sports

Seit Oktober 2009 ist das FWG „Partnerschule des Sports“.
Diese Auszeichnung wurde vom Landessportbund Rheinland-Pfalz (LSB) und vom Ministerium vergeben. Wir freuen uns sehr, dass wir diese besondere Auszeichnung als eine von 12 Schulen in Rheinland-Pfalz erhalten haben.
Der LSB und das Bildungsministerium wollen durch das Qualitätssiegel „Partnerschule des Sports“ gute schulische Leistungen und sportliche Erfolge talentierter Schülerinnen und Schüler ermöglichen und fördern. Mit dieser Auszeichnung wird dem FWG bescheinigt, dass es in den letzten Jahren die Schülerinnen und Schüler im Breiten- und Spitzensport in vielfältiger Weise unterstützt und gefördert hat.
Über Jahre gewachsene Kooperationen mit Sportvereinen im Rahmen des LSB-Projektes „Sport in Schule und Verein“, regelmäßige und erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ und besonderes Augenmerk auf der Sichtung sportlicher Talente – all das macht das FWG zu einer Partnerschule des Sports.
Zur Zeit bestehen die Kooperationen Fußball (VfL Trier), Rudern (Ruderverein Treviris Trier), Badminton (FSV Tarforst) und Tennis (TC Trier). Auch in den kommenden Jahren sollen die Kooperationen mit Vereinen weiter bestehen und noch ausgebaut werden.
Die Auszeichnung ist aber nicht zuletzt auch ein Verdienst des Engagements und der hervorragenden Leistungen unserer Schülerinnen und Schüler im Fachbereich Sport und in den Wettkämpfen Jugend trainiert für Olympia!

Sport in Sek I und Oberstufe

Die Fachkonferenz Sport am FWG hat schon seit vielen Jahren – noch vor der Einführung von Bildungsstandards - verbindliche Regelungen hinsichtlich des Stoffverteilungsplans und der Umsetzung des Lehrplans Sport getroffen.
Außerdem hat sie, unter Zugrundelegung der sportpraktischen Ergebnisse und Erkenntnisse der letzten fünfzehn Jahre an unserer Schule und den Empfehlungen der Länder, einen eigenen Normenkatalog erarbeitet, der für alle Klassen und Lehrer bis zur 10. Klasse verbindlich ist. Dieser Normenkatalog enthält Tabellen in der Sportpraxis der Einzelsportarten für alle Jahrgangsstufen sowie Richtlinien zur Prüfpraxis in den Sportspielen.
Die Arbeitspläne der Fachkonferenz Sport des FWG sind u.a. auf der Basis der bisherigen Abstimmungen im Fachbereich entstanden und um weitere Kompetenzen erweitert worden. Neben der inhaltlichen Kompetenz sind dies im Sport insbesondere die Methodenkompetenzen und die Sozialkompetenzen. Erweitert wird der Arbeitsplan noch um die fächerübergreifenden Ansätze, die am FWG schon seit einiger Zeit den Sportunterricht beeinflussen. Hier sind insbesondere die fachübergreifenden Ansätze im Bereich Nawi und Sport zu nennen.
Seit vielen Jahren werden Sport-Leistungskurse an unserer Schule in jedem Oberstufenjahrgang mit großem Erfolg durchgeführt.
Des Weiteren führen wir in der Oberstufe regelmäßig Fahrten und Exkursionen mit sportlichem Schwerpunkt durch (Skifahrt, Exkursionen Hochseilgarten, Rudern, Reiten, Deutsche Sporthochschule Köln).
Das internationale Schülerprojekt „Sport und Wissenschaften“ mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus unseren Nachbarländern Luxemburg, Belgien und den Niederlanden findet unter unserer Leitung statt.

Mehr als der Besuch einer ehemaligen Schülerin

Am Freitag, dem 23.11.2018, durfte das FWG zwei Spielerinnen der MJC-Trier, die besser unter dem Namen „Miezen“ bekannt sind, begrüßen. Anlass dieses Besuches war die Idee, Schul- und Vereinssport zusammenzubringen.

Die Klassen 5b und 5c kamen in den Genuss, eine Stunde lang von zwei erfahrenen Bundesligaspielerinnen betreut zu werden und die Sportart Handball näher kennen zu lernen. Natürlich kam der Kontakt mit dem Spielgerät nicht zu kurz, aber es standen auch Koordinations- und Kraftübungen auf dem Plan, die die Klassen mit Spaß und Motivation absolvierten. Auch Anna aus der 5b konnte das bestätigen: „Die Stunde mit den Miezen war schon anstrengend, aber es hat mir super viel Spaß gemacht.“

Angeleitet durch Maja Zrnec und Hannah Sattler, die nach der Anfrage von Herrn Kinzig nicht lange überlegen mussten und spontan zusagten, zeigten die Schülerinnen und Schüler eine besondere Einsatzbereitschaft, die sich auch durch den Kontakt mit aktiven und stadtbekannten Vereinssportlern erklären lässt. Besonders freut sich das FWG darüber, mit Hannah Sattler eine ehemalige Schülerin empfangen zu haben. Innerhalb ihres beruflichen Werdegangs zog es sie für das Lehramtsstudium nach Koblenz, umso mehr freute sie sich darüber, nun in diesem Zusammenhang und als angehende Lehrerin an ihre ehemalige Schule zurückzukehren.

Insgesamt war der Besuch ein voller Erfolg für die Schülerinnen und Schüler, die Schule und die Spielerinnen. Auch in Zukunft würde sich das FWG über Besuche dieser Art freuen. Abschließend soll an dieser Stelle vor allem Maja Zrnec und Hannah Sattler für ihr Engagement und ihre Spontanität gedankt werden. Darüber hinaus gilt der Dank aber auch dem Verein MJC-Trier und dem Vorstand der Bundesligamannschaft, die ebenfalls von der Idee überzeugt waren und damit diesen Besuch ermöglichten.

Ski-Fahrt der 12 (Sport-LK und GK Ski) nach Hinterglemm

Auch in diesem Jahr führte unsere traditionelle einwöchige Skifahrt(17.02.-24.02.) 52 Schüler/innen aus dem Sport-Leistungskurs 12 und dem Ski-Grundkurs 12 ins Salzburger Land.
In diesem Jahr war es insofern besonders, da der Sport–LK 12 (Leitung: Herr Nollen) aus Schülerinnen und Schülern des FWG, HGT und des AMG zusammengesetzt war. Ziel war - wie fast immer in den zurückliegenden Jahren - der Reichkendlhof in Hinterglemm im Salzburger Land.
Fahrtleiter Andreas Schäfer wurde bei der Durchführung tatkräftig von weiteren Lehrpersonen (Frau Bahr, Frau Biebel, Herrn Nollen und Herrn Köhl) und weiteren „externen“ Ski- und Snowboardlehrern unterstützt (M. Frede; M. Rendenbach; S. Majerus; O. Lieser und J. Franzen).
Die Hälfte der Schülerinnen und Schüler erlernten das Skifahren in Hinterglemm neu. Zudem konnten die vielen fortgeschrittenen Skiläufer ihr Können noch weiter verbessern.
Insgesamt war es eine sehr harmonische und gute Fahrt. Auf der Piste kann es zu keinen größeren Verletzungen.
Noch einmal vielen Dank an alle Lehrkräfte und natürlich auch an unsere tollen Schülerinnen und Schüler!
Die Bilder vermitteln einen schönen Eindruck unserer Skifahrt 2018!
Andreas Schäfer (Fachkonferenzleiter Sport)

Erfolg für FWG Fußball-Mädchen

FWG Fußball-Mädchen (2005-2007) ziehen in den Regionalentscheid beim Fritz-Walter-Cup ein:
Dank einer überragenden Leistung unserer Torhüterin Luise Heinrich und einer geschlossenen mannschaftlichen Leistung in der regionalen Vorrunde konnte unser Team den 2. Platz belegen und damit in den Regionalentscheid einziehen. Dabei konnte das MPG Trier mit 2:0 und die IGS Schönenberg/Kübelberg Wald mit 2:1 geschlagen werden. Gegen die RS+ Maximin Trier (0:0) und die IGS Hermeskeil (1:1) spielten wir jeweils unentschieden.
Das hohe Niveau im Mädchenfußball in der Stadt Trier wurde hier wieder deutlich sichtbar, da die ersten 3. Plätze von Trierer Mannschaften belegt wurden.
Spielerinnen: Luise Heinrich (7a), Marlin Rensch (7a), Eva Lenninger (7b), Shahad Mohammed (6a), Lara Ziwes (6a), Sofia Vincente (6a), Annabelle Reitz (6b), Surya Darzi (6c) , Amelie Brörmann (6d), Luiza Schornick (6d)
Torschützen: Amelie 2x, Marlin, Surya, Eigentor
Betreuer: Franziska Hemgesberg (8b), Daniel Köhl

Rudern: Zwei Silbermedaillien für FWG beim Landesentscheid 2017

Zweimal Silber erreichte die FWG-Flotte beim Landesentscheid "Jugend trainiert für Olympia" im Rudern 2017.

„Gemeinsam sind wir stark“-  Unter diesem Motto konnten sich nicht nur die zwei Viererbesatzungen des FWG, sondern auch der Vierer des AMG in den Finalläufen der diesjährigen Landeswettkämpfe präsentieren und zeigten somit eine hervorragende Teamleistung der Trierer Schulen insgesamt! (Bild1: Gruppenbild FWG und AMG).

Bei traumhaften Wetterbedingungen konnten die diesjährigen Ruderlandeswettkämpfe der Schulen im Schiersteiner Hafenbecken ausgetragen werden.
Die junge Viererbesatzung um Schlagmann Fabian Sponholz hatte mit einem Meldeergebnis von 9 Booten die größte Herausforderung des Tages zu bewerkstelligen, da es erst einmal galt, sich für das Finalrennen der besten vier Mannschaften zu qualifizieren. Trotz anfänglicher Nervosität fand der Vierer gut ins Rennen und konnte sich souverän (mit der zweitbesten Vorlaufzeit!) für das Finalrennen qualifizieren (Bild 2: WK II Vierer).
Im Finale konnten lediglich die Vierer aus Münstermaifeld und Cochem ihre Bugspitzen noch vor dem FWG-Boot über die Ziellinie schieben, sodass für unsere junge Besatzung die Bronzemedaille winkte. In einem harten Rennen eiferte der ältere Jungenvierer in der Wettkampfklasse I den „Jungspunden“ nach und konnte ebenfalls den dritten Platz für sich errudern (Bild 3: WK I Vierer).
Auch wenn der Ruderstil ein wenig an den „Bullenvierer“, der 1972 bei den Olympischen in München Gold gewann, erinnerte, so zehrte die 1000 Meter lange Strecke doch ein wenig an den Kräften unserer Athleten, sodass die Boote aus Worms und Münstermaifeld sich nach der Streckenhälfte leicht absetzen konnten. Insgesamt konnten beide Mannschaften mit den von ihnen erbrachten Leistungen zufrieden sein und dürfen jetzt schon zuversichtlich auf das nächste Jahr blicken, wenn es wieder heißt: „Einer für alle und alle für einen“.
Folgende Endresultate wurden erzielt:

3. Platz im WK I Jungen Gigdoppelvierer
mit der Mannschaft: Valentin Rosar, Jan Neubert, Moritz Jakoby, Felix Krause und Steuermann Thomas Uth (Bild 4: WK I Vierer)

3. Platz im WK II Jungen Gigdoppelvierer
mit der Mannschaft: Fabian Sponholz, Florian Leininger, Jakob Schrömbgens, Leander Schrömbgens und Steuermann Finley Helbrand (Bild 5: WK II Vierer)

Manuel Nollen (12.06.2017)

Tennis WK IV Mixed Team: Regionalsieger 2017

Wie bereits im Vorjahr sicherten sich auch dieses Schuljahr die "Tennis-Youngster" des FWG die Regional-Meisterschaft und damit die Teilnahme am Landesentscheid, der am Mittwoch, dem 7.6.2017, im Bereich Koblenz stattfindet.
Im Spiel gegen das MPG Trier gewann das FWG denkbar knapp, aber verdient, mit 7:7 Punkten und 7:6 Sätzen.
Die erfolgreichen Spieler und Spielerinnen (Foto von li. nach re.): Finley Herbrand, Jakob Penth, Maximilian Rohde, Elena Sprenger und Caspar Dargatz.
Herzlichen Glückwunsch zur tollen Leistung und zum Landesfinale!

Betreuende Lehrerin: Petra Orth

FWG-Schüler/innen sehr erfolreich bei Trierer Schullaufmeisterschaften 2017

FWG-Schülerinnen und Schüler waren sehr erfolgreich bei den Trierer Schullaufmeisterschaften 2017: 2 Schullaufsieger und TOP- Einzel- und Mannschaftsergebnisse!
Insgesamt knapp 90 Schülerinnen und Schüler des FWG aus den Klassen 5-11 waren bei den Schullaufmeisterschaften am 10.05.2017 im Moselstadion am Start. Zudem unterstützte der Sport-Leistungskurs 11 des FWG (Herr Nollen) wie in den letzten Jahren die Organisatoren tatkräftig bei der Durchführung dieser großen Schulsportveranstaltung im Moselstadion Trier.

Hier die Top-Platzierungen (1-7) unserer Wettkämpfer und einige Bilder der Sieger, Teilnehmer und Helfer des FWG:

1. Platz und Schullaufsiegerin 2017: Luiza Schornick (2006, 5d)
1.Platz und Schullaufsieger 2017: Fritz Schornick (2006, 5d)

Weitere Top-Platzierungen:
2. Platz: Tom Goosens (2006, 5d)
2. Platz: Paul Wolff (MSS 11)
2. Platz: Marius Müller (2003, 7b)
5. Platz: Luca Grün (2002, 9a)
7. Platz: Paul Klein (2001, 10c)
7. Platz: Manuel Wintrich (2002, 9a)
7. Platz: Franziska Hemgesberg (2004, 7b)

Herzlichen Glückwunsch zu den sehr guten Leistungen!
Alle weiteren Ergebnislisten hängen in den nächsten Tagen in der Pausenhalle aus.
Andreas Schäfer

Ski-Fahrt nach Hinterglemm - Eindrücke

Ski-Fahrt der Sportkurse 12 nach Saalbach/Hinterglemm (März 2012)

Auch in diesem Jahr führte unsere traditionelle einwöchige Skifahrt 51 Schüler/innen aus dem Ski-GK und Sport-LK 12 ins Salzburger Land (Reichkendlhof in Hinterglemm).
51 Schülerinnen und Schüler lernten bei gutem Wetter das Ski- und Snowboardfahren.
Wegen der zur Zeit ausgeprägt guten Schneelage waren die äußeren Bedingungen insbesondere für die 25 Anfänger hervorragend.
Zudem kamen in der Woche immer wieder einige Zentimeter Neuschnee dazu, so dass auch im März noch schöne Wintertage zu erleben waren.
Die Fahrt wurde von Herrn Schäfer geleitet. Er wurde bei der Durchführung tatkräftig von weiteren Lehrpersonen (Michael Frede, Cornelia Biebel, Frank Lieser)
und „externen“ Ski- und Snowboardlehrern unterstützt (Oliver Lieser, Johannes Franzen und Manuel Rendenbach).
Es war eine lehrreiche und sehr schöne Woche mit einer tollen Schülergruppe der Jahrgangsstufe 12.
A. Schäfer (Fachkonferenzleiter Sport)

Sport und Wissenschaft 2010 in Trier

Die Veranstaltung war ein Volltreffer - das FWG als Ausrichter sehr zufrieden mit dem Ablauf des internationalen Projektes.
 Vom 10.05. bis zum 12.05.2010 führten das FWG mit Unterstützung des Schulsportreferates der ADD Trier zum 10. Mal seit 1994 das internationale Schülerprojekt "Sport und Wissenschaften" in Trier durch.
Die Organisatoren des FWG – Andreas Schäfer und Michael Frede – hatten sich dazu entschlossen, die Veranstaltung in Trier so zentral durchzuführen, dass kaum Fahrtwege entstanden. Als zusätzlicher Partner wurde - wie bereits in den Jahren 2000 und 2002- die Europäische Sportakademie des Rheinland-Pfälzischen Sports mit ihrem Geschäftsführer Klaus Klaeren gewonnen. In der Akademie fanden auch die Workshops am dritten Tag der Veranstaltung statt.

Die Schülergruppe setzte sich international zusammen: 85 Sport-Leistungskurs-Schülerinnen und -Schüler aus Deutschland, Luxemburg und Belgien im Alter von 17-19 Jahren beschäftigten sich in diesen Tagen mit sportwissenschaftlichen Themen in Theorie und Praxis. Die Schülerinnen und Schüler des Sport-LK 12 von Frau Orth nahmen als Vertreter des FWG am Projekt teil. Untergebracht waren die Schüler in der Jugendherberge Trier am Moselufer.
Die diesjährige Veranstaltung stand unter dem Motto Ausdauer und die Schüler wählten in den drei Tagen Kurse zu verschiedenen Ausdauerdisziplinen in Theorie und Praxis (Triathlon, Orientierungslauf, Rudern, Rad-Straße, Kanu, Mountainbike und Cardio-Training). Zudem wurden Leistungstests (Laktat-Stufen-Test und Conconi-Test) im Trierer Moselstadion durchgeführt. Am letzten Tag der Veranstaltung belegten die Schüler Workshops zu den Gebieten Doping, Trainingslehre und Ernährung, welche von Experten der WADA, der Sportakademie Trier und des Olympia-Stützpunktes Rheinland-Pfalz in der Europäischen Sportakademie Trier durchgeführt wurden.Weitere Kolleginnen und Kollegen der Fachkonferenz Sport am FWG wurden in die Gestaltung des Projektes mit eingebunden. So führte Herr Nollen den Praxis-Workshop Rudern auf der Mosel durch. Frau Follmann und die Studienassessoren Herr Köhl und Herr Hohlfeld leiteten den Spieleabend in der Arena Trier.
Der Projektleiter der Veranstaltung - Andreas Schäfer - war sehr zufrieden mit dem Ablauf des Projektes. Auch für die kommenden Jahre stehen die Ausrichter des erfolgreichen Schulprojektes bereits fest. 2012 wird es in Belgien und 2014 in Luxemburg stattfinden. Beteiligte Schulen: Friedrich-Wilhelm-Gymnasium Trier, Auguste-Viktoria-Gymnasium Trier, Athénée de Luxembourg, Atheneum St. Vith, Nikolaus-von Kues-Gymnasium Bernkastel-Kues, Staatliches Eifelgymnasium Neuerburg,  Regina-Gymnasium Mayen .
A. Schäfer